FC Teutonia 2 - 2 TSV Solln
Sonntag, 1. November 2020 bei Schwere-Reiter Str. 13, 80637 München
  • Der Spielbericht

Der Spielbericht

Kick & Rush (Solln) gegen Tiki Taka (Teutonia)

Im letzten Spiel 2020 vor der erneuten Zwangspause sprühte die Mühlbauer-Elf schon vor dem Anpfiff vor Tatendrang. Gegen die im Schnitt einen halben Kopf größeren Gegner vom TSV Solln legten die Teutonen auch direkt gut los und kamen in intensiver Zweikampfführung nach 5 Minuten bereits zur dritten Ecke – leider ohne zählbaren Erfolg. 
In der Folge machte Teutonia das Spiel mit intelligenten Passstafetten, während Solln in einzelnen Kontern aus der zweiten Reihe zum Abschluss kam. Die Münchner Vorstädter schienen auf dem für die Teutonen ungewohnten Kunstrasen vor allem auf lange und weite Abschläge zu setzen, deren hoch abspringende Bälle die großen Offensivspieler vors Tor tragen sollten. 

In der 13 Minute war es dann aber soweit. Ein entschlossener Ballgewinn von Clark im Mittelfeld, der Melvin auf rechts bediente. Scharfe flache Hereingabe am Keeper vorbei. David – fast überrascht – senste zunächst halb am Ball vorbei und drückte ihn dann im Sitzen gedankenschnell über die Linie – 1:0. 
Mit jetzt offenerem Visier auf beiden Seite kam zunächst der Gastgeber mit einem Konter an der Strafraumkante zum Abschluss, der von Leon aber souverän entschärft wurde. 
Die gut gestaffelten Teutonen gewannen nun einen Ball nach dem anderen und erspielten sich einige Hochkaräter. Der Sollner Keeper hatte aber stets ein Wörtchen mitzureden. 
Eine Minute vor der Pause wollten es die Gelb-Schwarzen wieder spielerisch von hinten heraus lösen, verloren den Ball am Sechzehner und der Sollner Stürmer konnte unbedrängt zum Ausgleich und Pausenstand einschieben.

Zum zweiten Durchgang stellten die Gastgeber die Räume zunächst gut zu und Teutonia konnte sich nur schwer befreien. Nach einem Befreiungsschlag ließ der Sollner Goali den Ball durchrutschen, konnte ihn aber per Grätsche vor dem heranstürmenden Benno ins Toraus klären. 
Jetzt so um die 25. Minute machten die Mühlbauer-Schützlinge über konzentriertes Pressing mächtig Dampf. Ein Lauf über links von Benno geriet im letzten Kontakt zu lang, eine scharfe Hereingabe erreichte Basti gerade nicht mehr und einen Traum-Schnittstellenpass von Max setzte Benno nur Zentimeter neben den linken Pfosten. 
Die Hausherren setzten nun verstärkt auf das althergebrachte Kick and Rush. Nach einem langen Abschlag sah sich Clark plötzlich gegen zwei Gegner, die sich mit Doppelpass vors Tor spielten und diese seltene Chance zum 2:1 nutzten. 
Die Teutonen ließen sich aber davon nicht entmutigen. David schlenzte den Ball mustergültig Richtung Kreuzeck, aber der beste Sollner drehte den Ball mit den Fingern noch um den Pfosten. Gelb-Schwarz versuchte nun alles, spielte aber die guten Chancen nicht konsequent zu Ende.
In der 39. Minute nochmal ein schöner Doppelpass am Mittelkreis, mit dem Matti Vinzi allein auf die Reise Richtung Torwart schickte. Ohne Nerven zu zeigen umkurvte der Abwehrchef den Tormann und schob den Ball überlegt in die Maschen. Der mehr als verdiente Ausgleich war gleichzeitig der Endstand.

Eine wirklich ansprechende Leistung, vor allem spielerisch! Und die hohen Bälle gegen britisch spielende Gegner bekommen wir auch noch hin!

Startseite » Jugend » FCT U9-1 (F-Junioren) » Ergebnis: FC Teutonia 2 - 2 TSV Solln
Sponsoren