FC Sportfreunde München 2 - 8 FC Teutonia
Samstag, 2. Oktober 2021 bei Schwere-Reiter Str. 13, 80637 München
  • Der Spielbericht

Der Spielbericht

Bei traumhaftem Spätsommerwetter traten unsere Jungs zu ihrem zweiten Auswärtsspiel in dieser Saison an. Gegner war der FC Sportfreunde München aus Untergiesung-Harlaching, welcher erst einen Spieltag zuvor mit einem 7:4 gegen den TSV Müchen-Solln ein starkes Zeichen gesetzt hatte. Auch die Teutonen kamen nach dem hart umkämpften Sieg gegen die SpVgg 1906 Haidhausen mit ordentlich Wind in den Segeln, die Anhänger*innen beider Mannschaften durften sich also auf ein spannendes Spiel freuen. 

Schnell war klar, dass die hohen Erwartungen an diesem Tag nicht enttäuscht werden sollten, denn die junge Mannschaft des FC Teutonia zeigte sich schon in den Anfangsminuten zweikampfstark und sehr spielfreudig. Vor allem über den rechten Flügel, auf dem Melvin immer wieder seine Geschwindigkeit ausspielen und dann gefährliche Hereingaben bringen konnte, lief zunächst viel. So kam es gleich nach einer Minute zum ersten Abschluss durch Vinzi, welcher das Tor knapp verfehlte. Kurz darauf scheiterte David aus kurzer Distanz. Der anschließende Abschlag hatte dann die erste Chance des FC Sportfreunde München zur Folge – und was für eine: Nachdem sich bei dem aufspringenden Ball erst Matti und dann auch noch Vinzi verschätzten, tauchte der gegnerische Stürmer plötzlich vollkommen alleine vor Leon auf, der allerdings hellwach war und mit einer Glanztat den frühen Gegentreffer verhinderte. Nach dieser kurzen Schrecksekunde lief das Spiel dann wieder in die andere Richtung. Nachdem die gegnerische Abwehr sich bislang als ziemlich stabil erwies und viele der Hereingaben abblocken konnte, versuchten die Teutonen es nun spielerisch: nach einem intelligenten Seitenwechsel über Clark und Matti konnte Felix auf dem linken Flügel zum ersten Mal voll durchstarten und dann nur durch ein Foul gestoppt werden. Der folgende Freistoß von Clark aus etwa 6m Torentfernung wurde zunächst vom Verteidiger abgewehrt, der anschließend hoch vors Tor geschlagene Ball dann aber mustergültig von Felix ins Tor geköpft – das verdiente und umjubelte 0:1 in der 5. Spielminute. 

Der frühe Führungstreffer gab der Mannschaft nun zusätzliches Selbstvertrauen und in den folgenden Minuten ging das Spiel nur noch in eine Richtung. In der 8. Minute dann eine Ecke von Felix, die er flach auf den im Rückraum lauernden Matti spielte, welcher seinen Fernschuss unhaltbar abgefälscht im gegnerischen Tor unterbrachte und somit auf 0:2 erhöhte. Gleich nach dem Anstoß dann wieder der schnelle Ballgewinn durch das sehr kompakte Mittelfeld.  Dann ein steiler Pass von Vinzi auf Melvin, der erneut auf seiner rechten Seite Gas gab und einen cleveren Querpass in den freien Raum vor dem Tor spielte, wo Clark voll durchzog. Sein Schuss konnte noch vom gut stehenden Torwart pariert werden, der Ball landete aber genau vor den Füßen von David, der da stand, wo ein Stürmer stehen muss und zum 0:3 einnetzte. 

Nach dem erneuten Anstoß kam es dann mal wieder zu einer Gefahr vor dem Tor der Teutonen: Der FC Sportfreunde München kombinierte sich fein an der linken Seitenlinie durch und konnte mit einem strammen Schuss abschließen – Torwart Leon war allerdings mit der zweiten tollen Parade zur Stelle und konnte seinen Kasten sauber halten. 

Im nächsten Moment gab es erneut einen Ballgewinn im Mittelfeld durch den starken Melvin, welcher dann eine der schönsten Szenen des Spiels einleitete: sein Steilpass auf den gestarteten Felix brachte diesen in eine exzellente Abschlussposition. Statt zu schießen sah Felix aber den noch besser positionierten Clark und spielte einen präzisen Pass am herauseilenden Torwart vorbei. Das gegnerische Tor war leer und Clark schob unbedrängt zum 0:4 in der 12. Spielminute ein. 

Dass der Gegner allerdings angetreten war, um auch selber Tore zu schießen, wurde zwei Minuten später deutlich. Der FC Sportfreunde München erhöhte sein Engagement spürbar und belohnte sich mit dem Anschlusstreffer zum 1:4, welchem erneut eine tolle Parade von Keeper Leon vorausging, beim Nachschuss war dann aber auch er machtlos. 

Bis zum Ende der ersten Halbzeit wurde das Spiel dann deutlich ausgeglichener. Zwar hatten zunächst Clark mit einem sehenswerten Fernschuss an die Latte, Noah mit einem Schuss an den Pfosten und auch der inzwischen eingewechselte Chika mit einem Abschluss aus kurzer Distanz schon das 1:5 auf dem Fuß, die gegnerische Mannschaft kam aber insgesamt immer besser ins Spiel und hatte auch phasenweise mehr Anteile an selbigem, weshalb es bis zum Abpfiff beim 1:4 blieb. 

Nach dem Wiederanpfiff waren unsere Jungs zunächst noch etwas unsortiert, was der Gegner eiskalt ausnutzte und gleich in der ersten Aktion zum 2:4 traf. Die Begegnung kam nun in eine entscheidende Phase, da der FC Sportfreunde München durch die zwei Tore wieder im Spiel und auch die Unterstützung durch die Fans wieder deutlicher zu spüren war. Es folgten 10 torlose Minuten, die allerdings hochkarätige Chancen auf beiden Seiten bot. Es war zu diesem Zeitpunkt ein hochklassiges Match auf Augenhöhe, bei dem beide Teams alles gaben. Für die Teutonen ging es darum, Charakterstärke zu beweisen und die Drangphase des Gegners zu überstehen. Nach mehreren teils nur haarscharf gescheiterten Angriffsversuchen war es dann irgendwann Zeit für die Brechstange: Nach gutem Einsatz von Melvin und dessen Pass auf Clark zog dieser aus 12 Metern hart ab und versenkte den Ball in der 36. Spielminute zum erlösenden 2:5 im Tor. Dieser Treffer – zusammen mit dem 1:0 wohl der wichtigste des Spiels – sorgte dafür, dass sich das Kräfteverhältnis wieder eindeutig zugunsten des FC Teutonia verschob und das Spiel fast nur noch in der gegnerischen Hälfte stattfand. In der 44. Minute dann eine hohe Hereingabe von Matti, die David zu seinem zweiten Tor des Tages nutzte und auf 2:6 stellte. 

Fünf Minuten später konnte sich Leon einmal mehr auszeichnen, indem er einen wuchtigen Schuss der starken Nummer 9 mit einer sehenswerten Flugeinlage aus dem rechten oberen Eck fischte. Der direkte Konter wurde sauber ausgespielt und von Matti zum 2:7 vollendet, indem er den Ball trocken am herausgeeilten Torwart vorbeischob. Den Schlusspunkt unter diese aufregende Partie setzte Noah in der letzten Minute, sein flacher Schuss aus ca. 18 Metern fand den direkten Weg ins Tor. 

 

Ein über weite Strecken sehr guter Auftritt der U10-1 des FC Teutonia. Insbesondere auf die bewiesene Nervenstärke, als es kurz danach aussah, als würde man die Kontrolle über das Spiel wieder aus der Hand geben, können die Jungs mächtig stolz sein. 

 

Der FC Teutonia München bedankt sich beim FC Sportfreunde München für die Gastfreundschaft und das zu jeder Zeit ausgesprochen faire Spiel.

 

(1)        Leon

(4)        Melvin

(5)        Noah

(6)        Clark

(7)        David

(9)        Basti

(10)     Matti

(11)     Vinzi

(14)     Felix

(15)     Chica

 

Startseite » Jugend » U10-1 » Ergebnis: FC Sportfreunde München 2 - 8 FC Teutonia
Sponsoren