SC Amicitia München 6 - 3 FC Teutonia
Samstag, 31. Oktober 2020 bei Dietrichstr. 11, 80637 München
  • Der Spielbericht

Der Spielbericht

Am heutigen Samstag trafen die Jungteutonen auswärts auf die Mannschaft des SC Amicitia. Derby time! Und aller Voraussicht nach das letzte Punktspiel für 2020. Alle waren hochmotiviert und freuten sich auf den Nachbarschaftsvergleich auf dem Kunstrasen bei sonnigem, warmen Herbstwetter.
Die Teutonen starteten mit der folgenden Aufstellung in die ersten 25 Minuten: Tor: Leonard, Verteidigung: Alex, Tim, Mittelfeld: Vincent, Felix, Willi, Sturm: Mex.
Und man merkt unseren Jungs in den ersten Minuten die Derby-Motivation an: Direkt vom Anstoß weg, sofort in der ersten Minute der erste Torschuss. Nach Vorlage von Felix schließt Willi ab. Leider drüber. Im Anschluss dann das erste Mal das "Konzept" der Kicker vom Dantebad: Abschlag Torwart über alle Spieler hinweg und vorne lauert der Mittelstürmer, um diese "Vorlage" zu verwerten. Beim ersten Versuch landet der Ball aber direkt in den Händen von Leonard. In den folgenden Minuten neutralisieren sich die Mannschaften dann im Mittelfeld. Teutonia kann sich aus mehr Ballbesitz keine echten Torchancen erarbeiten. Dann in der fünften Minute der nächste lange Ball vom Torwart. Aber, wie zuvor auf der anderen Seite, ebenfalls drüber. Dann die sechste Minute: der mittlerweile eingewechselte Bruno setzt sich schön auf rechts durch und zieht einfach mal ab. Von der Latte springt der Ball zurück ins Feld und Vincent verwandelt den Abpraller - der Ball findet mit einem Umweg über den Pfosten den Weg ins Tor. Danach wogt das Spiel hin und her. Teutonia schafft es nicht, seine Chancen im Tor unterzubringen und kann sich in dieser Phase auch bei Leonard bedanken, dass es immer noch 1:0 steht. Doch in der 13. Minute ist auch Leonard machtlos: Nach mehreren Pressschlägen in der Hälfte der Teutonen springt der Ball zu einem ungedeckten Amicitia-Stürmer, welcher diesen im Tor versenkt. Die Teutonen lassen die Köpfe nicht hängen und reagieren postwendend. Anton scheitert mit seiner Chance noch am Torwart. Doch gleich darauf stellt Bruno den alten Abstand wieder her: durchgesetzt auf rechts und den gegnerischen Torwart im kurzen Eck kalt erwischt: 2:1 für Teutonia. Gleich danach hätten die Gelb-Schwarzen die Führung weiter ausbauen können, doch Anton schießt nach Vorlage von Mex knapp am rechten Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite dann zwei Glanzparaden von Leonard. Einmal lenkt er einen Schuss gerade noch an den rechten Pfosten, danach klärt er eine verunglückte Flanke zur Ecke. Im Anschluss an eine Ecke von Teutonia wäre Leonard bei einem Konter dann machtlos gewesen, doch der Ball klatscht an die Latte. Danach wieder mehrere Chancen für Teutonia. Doch weder Willi noch Mex noch Alex können den Ball trotz guter Position im Tor unterbringen. Und dann passiert es in Minute 21: beim Versuch das Spiel über den Torwart neu aufzubauen, wird ein Stürmer von Amicitia übersehen und dieser bekommt den Ball auf dem Silbertablett serviert. Diese Chance lässt er sich nicht entgehen: 2:2. Bis zur Halbzeit passiert nicht mehr viel und mit einem nicht unverdienten Unentschieden - die reifere Spielanlage hat Teutonia, Amicitia bleibt aber immer gefährlich - geht es damit in die Pause.
Die Halbzeitansprache von Coach Niki fällt dementsprechend aus: die Chancenverwertung muss verbessert werden und über die volle Nutzung des schmalen Spielfeldes sowie Spaß am Fußball sollen die Jungs das Spiel gewinnen. Einfach zocken und Kisten machen!
Und so startet Teutonia in die zweite Hälfte: Tor: Niklas, Verteidigung: Leonard, Felix, Mittelfeld: Tim, Alex, Willi, Sturm: Anton. Allein das Umsetzen der Trainerwünsche will unseren Jungs heute in der zweiten Halbzeit nicht wirklich gelingen. Mehrmals übersehen sie den besser stehenden Mitspieler im Spielaufbau, laufen sich im Mittelfeld fest und daraus resultieren direkt Torchancen für den Gegner. Zu selten die schönen Kombinationen wie zum Beispiel eine kurz ausgeführte Ecke mit Doppelpass zwischen Alex und Leonard, die Alex mit einem Pfostentreffer abschließt. Oder auch die Vorlage von Mex auf Willi, die dieser leider nicht vor dem gegnerischen Torwart erreichen kann. Dann, nach elf Minuten in der zweiten Halbzeit, kommt es, wie es kommen musste. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung haben die Teutonenspieler sich den Ball schon fast wiedererobert, sind sich aber nicht einig, wer den Ball spielen soll - ein Spieler von Amicitia sagt Danke und schließt zum 3:2 ab. Und nur zwei Minuten später das 4:2 - wieder sind sich unsere Jungs im Mittelfeld nicht einig und der Ball wird zum freistehenden Amicitia-Stürmer durchgesteckt, welcher sich diese Chance nicht entgehen lässt. Zu häufig verlieren unsere Jungs heute die geschickt agierende Offensive des Gegners aus den Augen. Dann keimt noch mal Hoffnung auf. Nachdem Bruno und Felix zuvor nach einer schönen Doppelpassstafette beim Abschluss noch gescheitert waren, verkürzt Alex nach einer Einwurfverlängerung durch Bruno auf 3:4. Damit beginnt die teils hitzige Schlussphase. Unsere Jungs setzen jetzt alles auf eine Karte und spielen sich mehrmals bis vor das Tor der Gegner durch. Doch wirklich zwingende Torchancen ergeben sich nicht daraus. Die Roten verteidigen mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln und schaffen es damit, die Teutonen aus dem Konzept zu bringen. Damit gerät das Fußballspielen aus dem Fokus und Fouls oder Nicht-Fouls erhitzen die Gemüter. Hier merkt man, wie viel im Derby anscheinend auch schon in der E-Jugend auf dem Spiel zu stehen scheint. Hoch stehend dann in der 48sten Minute wieder ein Ballverlust im Mittelfeld, welcher zu einer Eins-gegen-Eins-Situation in der Teutonia-Abwehr führt. Diese entscheidet der Amicitia-Spieler für sich und erzielt unhaltbar das 5:3 für seine Mannschaft. Und kurz darauf die endgültige Entscheidung: nach einer undurchsichtigen Szene im Mittelfeld fällt der Ball einem Amicitia-Spieler an der Strafraumgrenze vor die Füße. Dieser fackelt nicht lange und schießt knallhart zum 6:3 ein. Kurz darauf ist das Spiel vorbei.
Fazit: Heute hat die reifere Spielanlage allein nicht zum Sieg gereicht. Arbeiten unsere Jungs aber als Mannschaft daran, die heute allzu arglose Defensiv-Einstellung sowie die mangelnde Chancenverwertung zu verbessern, steht einem Sieg im nächsten Derby nichts im Wege!

Es spielten: Alex, Anton, Bruno, Felix, Leonard, Mex, Niklas, Tim, Vincent, Willi

Tore: Alex, Bruno, Vincent

Startseite » Jugend » FCT U10-1 (E-Junioren) » Ergebnis: SC Amicitia München 6 - 3 FC Teutonia
Sponsoren