FC Teutonia 1 - 3 SpVgg Thalkirchen
Sonntag, 10. September 2017 bei Schwere-Reiter Str. 13, 80637 München
  • Der Spielbericht

Der Spielbericht

In der Sommerpause kam es bei den Teutonen zum personellen Umbruch. Leistungsträger aus den vergangenen Spielzeiten verließen den FCT und wurden durch zahlreiche, vielversprechende Neuzugänge ersetzt. Ebenso wurde aus einer Trainer-One-Man-Show, ein Trainerduo. Neben Chefcoach Klaus, zeigt nun auch die frühere Spielerin Lisa T. als Co-Trainerin großes Engagement an der Seitenlinie.  

Nach nur einem Vorbereitungsspiel wartete am 1. Spieltag auf die neu formierte Teutonenmannschaft gleich die große Bewährungsprobe. Zu Gast auf dem Sportgelände von Amicitia (vielen Dank nochmals für die großartige Nachbarschaftshilfe) war Aufstiegsfavorit SpVgg Thalkirchen. Diese schossen sich die letzten Jahre mit einer Tordifferenz von +100 durch die unteren Ligen, feierten mehr als souveräne Meistertitel und sind sicherlich noch nicht am Ende ihrer Reise angelangt.

Nichtsdestotrotz gingen die Teutonen hochmotiviert in ihre dritte Bezirksligasaison. Doch unglücklicher hätte die Partie nicht starten können: Bereits nach 2 Minuten zappelte der Ball durch ein Eigentor von Michi das erste Mal im Netz. Thalkirchen übernahm in der Folge das Spielgeschehen und erspielte sich die eine oder andere Torgelegenheit. Bei den FCT-Damen funktionierte in der Anfangsphase nicht viel. Die Abstimmung zwischen den Reihen fehlte, die Laufwege passten noch nicht zusammen, ebenso mangelte es an der Kommunikation untereinander. Folgerichtig gelang der SpVgg in der 22. Minute das 2:0. Ab diesem Zeitpunkt kamen die Teutonen etwas besser ins Spiel. Valli‘s Lattenknaller zeigte die erste gefährliche Torannäherung des FCT. In der 26. Minute war es dann Maren, die nach Michi’s Pressschlag hellwach war und den Abpraller der Torhüterin zum 2:1 Anschlusstreffer verwertete. Das Spiel gestaltete sich nun bis zum Pausenpfiff ausgeglichener, wenngleich die deutlich größeren Spielanteile weiterhin an die Damen aus Thalkirchen gingen. In der 2. Halbzeit zeigten sich die Teutonen weiter verbessert. Die Mannschaftsteile harmonierten deutlich besser miteinander und somit konnte das Spiel lange offen gehalten werden. Einen großen Teil dazu trug aber auch Thalkirchen bei, die teilweise 100%ige Torchancen ungenutzt ließen. So konnten die FCT-Damen bis zum Ende auf den Lucky Punch hoffen. In der Nachspielzeit wurde diesen Hoffnungen ein Ende bereitet, Thalkirchen besiegelte mit dem Treffer zum 3:1 den Auswärtssieg für die SpVgg.

Alles in allem ein absolut verdienter Sieg für die Damen aus Thalkirchen. Die Niederlage gegen den technisch starken Gegner lässt die Teutonen aber positiv in die Zukunft blicken. Mit sechs neuen Spielerinnen in der Startformation, braucht die Mannschaft logischerweise noch Zeit, um sich auf dem Platz zu Recht zu finden. An den Defiziten sowie an den teils guten Ansätzen muss im Training intensiv gearbeitet werden, um die folgenden Spiele auch punktemäßig erfolgreich gestalten zu können. 

Startseite » Frauen » Frauen » Ergebnis: FC Teutonia 1 - 3 SpVgg Thalkirchen
Sponsoren