FC Teutonia 3 - 1 DJK Würmtal
  • B0642173 6E3A 4727 B668 37713CEA3F0A
  • F270D1D7 7BD3 4E77 96DC 9CBC28213511
Sonntag, 27. Oktober 2019 bei Schwere-Reiter Str. 13, 80637 München
  • Der Spielbericht
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Mit einem 3:1 gegen Tabellenführer DJK Würmtal Planegg zogen unsere Mädels punktgleich zur Spitzengruppe gleich. Das Spiel begann rechts verheißungsvoll: Saadet und Anna-Sophie überliefen auf der linken Seite die hoch stehende Abwehrreihe, ein gegnerischer Fuß hob das drohende Abseits auf und Geburtstagskind Saadet beschenkte sich selbst mit dem neunten Saisontreffer. Es roch anschließend lange nach 2:0, ein verzinkt unterschnittener Heber von Johanna klatschte auf die Oberlatte, ein weiterer Schuss ging knapp daneben - doch nach etwa 20 Minuten waren auch die Gäste im Spiel. Um ein Haar fiel nach einem gefährlichen Konter der Ausgleich: Lara parierte zunächst, doch der glitschige Ball rutschte noch durch und sprang gegen den Pfosten. Nach dem Warnschuss bekamen die Hausherrinnen wieder besseren Zugriff, erarbeiteten sich neue Chancen, so dass das Spiel eher gemächlich auf ein 2:0 hinzuruckeln schien - es kam aber anders! Nachdem die agile Saadet kurz nach Wiederanpfiff einmal mehr knapp neben das Tor geschossen hatte, kam die Strafe für den Chancenwucher in Form eines langen Abschlags. Der schlug ungehindert tief in der schwarz-gelben Hälfte ein, der Ball sprang hoch über die zur Pause ins Tor gewechselte Helene hinweg und holperte unerreichbar ins Netz. Der Ausgleich traf unser Team ins Mark, es folgte eine Viertelstunde blankes Chaos. Das Mittelfeld spielte nun hüben wie drüben keine Rolle mehr, die Gäste überbrückten es erfolgreich mit Hoch-Weit-Bällen, die unsere Abwehr mächtig ins Schwimmen brachten. Unsere Mädels steckten dagegen immer wieder flach durch die Mitte auf Saadet durch, die rannte und rannte, im Abschluss aber diesmal nicht das Glück der Tüchtigen hatte. Celina hatte frei vor dem Tor die ganz dicke Chance auf dem Fuß - leider auf dem falschen linken, sie nahm den ungünstigeren rechten, das ging daneben. Auf der anderen Seite rettete uns zweimal ein mächtiger Verbündeter: Der Torpfosten, nachdem Helene beide Male geschlagen war. Nach einer Stunde dann doch noch der - nun ja, noch nicht erlösende, aber immerhin erleichternde Führungstreffer. Lara hatte Platz, nahm an der Mittellinie Maß und feuerte ein präzises Geschoss ab, das der gegnerischen Torhüterin über die Fingerspitzen flutschte und hoch zum 2:1 einschlug. Weder waren die Gäste dadurch in die Knie gezwungen, noch fanden unsere Mädels sicher in ihre Positionen zurück. Es blieb bis in die Schlussminuten ein Ritt auf der Rasierklinge. Erst kurz vor Abpfiff war der Deckel wirklich drauf. Die unermüdliche Saadet hatte wieder einmal abgezogen, die gegnerische Keeperin auch diesen Abschluss zunichte gemacht, doch der prallende Ball blieb heiß, die mitgelaufene Anna-Sophie drosch das Leder gnadenlos und diesmal wirklich unhaltbar zum 3:1-Endstand in die Maschen. Puh - definitiv kein Spiel für schwache Nerven!

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U15) C-Juniorinnen » Ergebnis: FC Teutonia 3 - 1 DJK Würmtal
Sponsoren