SV Riedmoos 7 - 2 FC Teutonia
  • 2018 10 12 17.54.51
  • 20181012 174913 2
  • 2018 10 12 17.55.07
  • 20181012 175355 2
  • 2018 10 12 17.55.48
  • 20181012 180642 2
Freitag, 12. Oktober 2018 bei Zum Hirschdamm 3, Unterschleißheim
  • Der Spielbericht
  • Die Bilder

Der Spielbericht

ZUM WEITSCHIESSEN AUF´S LAND

Ein für unsere Jungs ungewohnter Spieltermin stand auf dem Plan und das in dreifacher Hinsicht. Das erste Mal war ein Spiel am Freitagabend angesetzt, unser heutiger Gegner der SV Riedmoos war zudem gefühlt weit draußen auf dem Land. Da war die Anreise für alle wegen der bekannten Münchner Verkehrssituation am Freitagnachmittag schon eine Herausforderung. Vor Ort wartete auf die Jungs dann ein wirkliches Halbfeld, da war schon im Vorhinein klar, dass heute Laufarbeit angesagt sein wird.

Anpfiff. Die Teutonen hatten von Anfang an mehr vom Spiel und gaben erstmal den Takt an. Gleich zu Beginn flog Luis an einer schönen Flanke von Felix vorbei, sonst hätten sie hier schon früh ein Zeichen setzen können. Schon schnell wurde klar, dass die Riedmooser eine andere Taktik bzw. Spielphilosophie vermittelt bekommen als bei uns. Mit weiten Abschlägen und Pässen wurde versucht, unser spielstarkes Mittelfeld zu überwinden. Und so erzielte Riedmoos dann auch das 1:0: Nach einem Angriff von uns wurde der Ball weit vorgeschlagen und der Angreifer lief allein auf unseren tapferen Torhüter Leonard zu, der heute in beiden Halbzeiten im Tor stand und mit starken Paraden geglänzt hat. Hier hatte er jedoch das nachsehen, der Stürmer von Riedmoos setzte robust seinen Körper ein und netzte dann ein. Hier hätte man vielleicht auch Freistoß für uns geben können. Egal, Mund abputzen weiter geht’s. Aber unsere Jungs haben sich nicht hängen lassen, erst ballerte der erneut stark aufspielende Bruno den Ball Richtung Fuchs und Hase ins Unterholz und dann hatte Rafael Pech bei einem Schuss an den Pfosten. Unsere Teutonen hatten gefühlt 70% Ballbesitz, trotzdem gelang es Riedmoos kurz vor der Pause mit einem Weitschuss auf 2:0 zu erhöhen.

Halbzeit. Die Jungs waren natürlich etwas deprimiert, dass ihr Aufwand noch nicht belohnt wurde, aber Valentin motivierte die Teutonen nochmals und so ging es in Halbzeit 2. Bruno konnte relativ schnell den Anschluss herstellen, das 2:1 fiel nach einem Gestochere im Strafraum. Doch die Riedmooser erhöhten kurz später mit einem strammen Schuss auf 3:1. Dann nahm sich Rafael ein Herz, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. So langsam machte sich das hohe Laufpensum nach einer anstrengenden Schulwoche bemerkbar. Der Gegner nutzte seine höhere körperliche Präsenz (das Kraftfutter vom Land? und setzte weiter auf das kurzfristig sicher erfolgreichere Spiel mit weiten Pässen und Fernschüssen: 4:1 Weitschuss, 5:1 Weitschuss, 6:1 Weitschuss und das 7:1 hat eine mittlerweile der einsetzenden Dämmerung Tribut zollende Abwehr hergeschenkt. Aber unsere Jungs haben sich zum Ende hin nicht aufgegeben und so erzielte  Raffael nach schönem Pass von Felix das hochverdiente 7:2.

Unterm Strich fiel der Sieg für Riedmoos deutlich zu hoch aus und spiegelte das Spielgeschehen nicht wirklich wieder. Die Jungs waren zwar deprimiert, aber Trainer Valentin und die Eltern waren sich einig, dass die Jungs mit der Philosophie das Spiel in Ruhe von hinten aufzubauen und so an der Technik zu feilen langfristig besser dran sind. Dann sind auch Mannschaften, die körperlich im Moment vielleicht noch im Vorteil sind sicher zu schlagen. Zum Abschluss gings für einen Teil der Mannschaft noch zum verdienten Abendessen zum goldenen M. Hier war die Stimmung dann schon wieder deutlich besser.

Es spielten: Anton, Bruno, Felix, Leo Leonard, Luis, Mex, Quirin und Rafael

Tore: Bruno und Rafael

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U9) F-Junioren » Ergebnis: SV Riedmoos 7 - 2 FC Teutonia
Sponsoren