TSV Milbertshofen I 8 - 7 FC Teutonia
  • Screenshot 2018 06 18 20.28.32
  • 2018 06 16 11.06.26
  • 2018 06 16 11.30.24
  • IMG 4317
  • 2018 06 16 11.34.20
Samstag, 16. Juni 2018 bei Hans-Denzinger-Straße 2
  • Der Spielbericht
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Im Norden, jenseits des mittleren Rings weht ein rauher Wind

Der Gegner, bestens bekannt durch ein intensives Hinspiel vor gerade mal 2 Monaten, zieht beim Rückspiel alle Register um den Sieg zu erzwingen.

Die Teutonen starten bestens eingestellt und hellwach bei sommerlichen 27°C ins Spiel auf dem bemerkenswert kleinen Spielfeld. Schon nach 40 Sekunden sehen die Zuschauer den ersten schönen Angriff durch die Mitte, Felix Schuss wird zur Ecke geklärt. Er tritt sie selbst und bekommt nach kurzem Strafraumgeflipper den Ball nochmals vor die Füße, Schuss aus kurzer Distanz halblinks: Tor! 1:0. Nun sind auch die Gegner aufgewacht und setzen zum ersten Gegenangriff an, den Liam mit einer sauberen Rettungsaktion beenden kann. Auch eine Ecke des Gegners kurz darauf bringt nichts ein. Das Spiel wird intensiver, Felix kann sich im Mittelfeld durchsetzen, sein Schuß wird vom gegnerischen Abwehrspieler beinahe zu einem Eigentor abgefälscht. Die darauf folgende Ecke bringt nichts ein. In der Folge ist der Gegner wieder am Drücker. Unsere Abwehrreihe ist gut beschäftigt. Milbertshofen wird stärker. Aber dann in der 5. Minute: Abstoß Leonard zu Felix, der direkt weiter zu Bruno, Tor! 2:0. Teutonia gewinnt nun wieder die Oberhand und hat gute Aktionen mit Mex, der im Mittelfeld den Ball erobert und fast zum Torabschluss kommt und Leo, der sich auf der linken Seitenbahn ein ums andere Mal durchsetzen kann. Doch nach einem eigentlich schon geklärten Angriff des Gegners kullert ein Schuss aus dem Mittelfeld durch alle Reihen in Leonards Tor, 2:1 in der 8. Minute. Teutonia verliert ein wenig den Zugriff im Mittelfeld, der Gegner drückt weiter. Quirin kann einen Gegenstoss abfangen und setzt einen ersten Fernschuss aus der Feldmitte ab, knapp vorbei. Kurz darauf der erste (und einzige) schnell herausgespielte Angriff des Gegners, 2:2 in der 11. Minute. Die Teutonen zeigen jetzt Moral und starten ihr nächstes Powerplay, Fernschuss Felix, Einwurf Felix zu Bruno, Außennetz, Ecke. Dann schließlich ein schönes Solo von Bruno über links aus spitzem Winkel ins kurze Eck. 3:2 nach 13 Minuten! Teutonia spielt jetzt gut und kommt zu weiteren Chancen. Doch nach einigen Minuten wendet sich das Blatt erneut und Leonard muss seine erste Parade abrufen. Kurz darauf eine Überzahlsituation vor seinem Tor: 3:3 Ausgleich in der 18. Minute. Unmittelbar vor der Pause noch ein gefährlicher Ballverlust im Mittelfeld, Glück gehabt! Eine intensive erste Halbzeit geht zu Ende. Die Spielanlage des Gegners zielt auf Balleroberung mit allen Mitteln und dann ohne großen Spielaufbau ab der Mittellinie sofort aufs Tor draufgehalten. Darum vielleicht auch das kleine Feld …

Der TSV findet besser in die 2. Halbzeit und beschäftigt die Teutonia Defensive. Nach einer schönen Parade von Leonard schickt dieser Julian über links, leider ohne Erfolg. Dann ein weiterer Fernschuss von Quirin, der dem generischen Tormann eine tolle Parade abverlangt. Gleich danach, in der 4. Minute der zweiten Hälfte hat der Gegner leider mehr Glück mit seinem Fernschuss: 3:4. Der TSV drückt weiter, aber Teutonia kann sich auf Tormann Leonard verlassen. Dann lässt sein Gegenüber bei einem Entlastungsangriff der Teutonen den Ball nur abprallen und Bruno staubt ab zum 4:4. Wenig später ein Foul an Julián und der erste Freistoss des Spiels. Es wird zunehmend intensiver, Teutonia kommt mit dem harten, mit manchen Nicklichkeiten durchsetzten Spiel des Gegners, nicht so gut zurecht. So fällt in der 30. Minute das 4:5 und kurz darauf, nach einem abgefangenen Abspiel unseres Torwarts das 4:6. Auch die in der ersten Hälfte noch sehr disziplinierten Eltern beider Teams am Spielfeldrand werden nun lauter. Aber Vale, Nam und Niki ziehen ihren Plan durch, auch wenn es den Vätern an der Seitenlinie einige weitere graue Haare kostet: Keine hohen Abschläge, sondern flacher Spielaufbau vom Tor weg. Der nächste Versuch funktioniert, weiter flacher Abstoss von Leonard zu Demba, der kämpft sich durch und verwandelt zum Anschlusstreffer. In der 34. Minute, wieder das Gegenteil, der Spielaufbau von hinten rechts nach vorne scheitert, stattdessen quer zurück in die Mitte, darauf hat der TSV nur gelauert: 5:7. Jetzt wird’s eng. Quirin klärt eine Ecke per Kopf, dann ein schöner Angriff über rechts, Flanke Felix zu Bruno Tor, 6:7! Teutonia ist wieder am Drücker. Eine Minute vor Schluss wieder ein wunderbares Abspiel von Leonard zu Felix, der reicht durch zu Bruno, Ausgleich!! Eigentlich ein gerechtes Ergebnis, doch wenige Sekunden vor Ende muss Leonard einen hohen Schuß aus dem Mittelfeld aus dem Winkel kratzen. Die Zeit ist abgelaufen, doch der fällige Eckball wird noch ausgeführt. Unsere Jungs bekommen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, kein Abpfiff, 7:8 in der Nachspielzeit.

Egal, super gespielt und gekämpft Jungs! Zweimal Ellenbogen ins Gesicht, ordentlich Trikotgezupfe, ihr habt gegengehalten gegen einen Gegner, der auch die weniger schönen Elemente dieses Spiels schon gut verinnerlicht hat.

Es spielten: Bruno, Demba, Felix, Julián, Leo, Lenoard, Leopold, Liam, Mex, Quirin

Tore: Bruno (5), Felix (1), Demba (1)

 

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U9) F-Junioren » Ergebnis: TSV Milbertshofen I 8 - 7 FC Teutonia
Sponsoren