SpVgg 1906 Haidhausen 0 - 3 FC Teutonia
  • d93985aa a7f8 42e4 ae00 c2f42654a5ec
  • 2020 02 09 16.40.39 2
  • 2020 02 09 18.18.48 2
  • 2020 02 09 18.28.14 2
  • 2020 02 09 18.37.41 2
Sonntag, 9. Februar 2020 bei Schlierseestraße 47, München
  • Der Spielbericht
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Turniersieg mit Ansage

Auf dem Weg zum Spiel hatten wir das Glück, ein paar Worte mit unserem Trainer Niklas wechseln zu können. Er freute sich auf das Turnier, gute Spiele und schätzte das Niveau der Mannschaften als recht ausgeglichen ein. Ob ein Turniersieg möglich wäre? Warum nicht.

Das erste Spiel bestritten die Jungs gegen MSV Bajuwaren. Unsere starting six waren Felix (C), Leonard (TW), Leo, Émile, Philipp und Niklas. Die starke Auswechselbank besetzten Max und Tim. Unsere Jungs machten gleich Druck. Bereits nach weniger als einer Minute gab es die erste Ecke. Guter Einsatz von Philipp. Leider nicht belohnt. Danach legte der Gegner los, der mit viel Körpereinsatz, aber nicht unfair spielte und einige gute Szenen hatte. Doch eine mannschaftlich geschlossene Verteidigung und gute Aktionen, u.a. eine Grätsche von Leo und starker Einsatz von Felix, verhinderten ein Tor für den Gegner, der immer wieder für gefährliche Szenen vor unserem Tor sorgte. Technisch waren unsere Jungs überlegen, konnten diesen Vorteil allerdings noch nicht nutzen. In der 6. Minute kam Tim für Niklas und Max für Émile. Beide gingen in die Innenverteidigung und damit hatten wir einen stabilen Rückraum. Leonard rettete in der 7. Minute durch eine tolle Parade einen Rückstand. Jetzt waren wir besser im Spiel. Trotz überlegender Momente und einem Eckenverhältnis zu unseren Gunsten konnte kein Tor erzielt werden. Nach kurzer hektischer Schlussphase endete das Spiel 0:0. Schade.

Im zweiten Spiel ging es gegen DJK Fasangarten. Die Jungs begannen wieder druckvoll und bereits nach wenigen Sekunden gelang der erste Torschuss. Leider daneben. Nach drei Minuten ließen sich die Jungs hinten einschnüren und kommen nicht so richtig aus der eigenen Hälfte heraus. Die Verteidigung stand jedoch immer sicher. Dann, in der 6. Minute endlich das 1:0 für unser Team. Nach tollem Freistoß von Philipp von der rechten Seite versenkte Émile den Ball im Tor. Der Treffer wirkte befreiend. Die Jungs störten nun früh und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Ein starker Schuss von Tim ging leider am Kasten vorbei. Bei Ballverlust setzten die Jungs sofort nach und eroberten den Ball immer wieder schnell zurück. In der 8. Minute standen unsere Teutonen zu dritt vor dem Tor des Gegners, konnten sich aber leider nicht mit dem zweiten Treffer belohnen. In der Schlussphase ging es hin und her, mit vielen Chancen für uns. Dann noch eine Ecke, die leider nicht zum Erfolg führte. 10 Minuten sind nun vorbei. Es bleibt beim 1:0. Das war ein gutes Spiel, nachdem es am Anfang nicht so aussah und sich unsere Jungs die ersten Minuten zu sehr haben hinten reindrängen lassen.

Auf ging es zum letzten Vorrundenspiel gegen FC Sportfreunde. Auf beiden Seiten verhaltener Beginn. Um sicher weiter zu sein, musste jede der beiden Mannschaften gewinnen. In der 2. Minute gefährlicher Angriff von den Sportfreunden. Aber zum Glück ging der Ball ins Toraus. Die Ecke für den Gegner führte zum direkten Angriff, aber an der Mittellinie war leider Schluss. In der Folge leisteten sich die Jungs viele unnötige Ballverluste. Es kam kein wirklicher Spielfluss auf. Ein Distanzschuss von Tim von der Mittellinie ging leider auch vorbei. Ab der Mitte des Spiels kamen wir besser ins Spiel. Der Gegner schlug den Ball nur lang nach vorne. Trotz der überlegenden Schlussphase und guter Akzente im Mittelfeld blieb es am Ende beim 0:0. Nun konnte uns nur ein Sieg vom DJK Fasangarten sicher helfen, in die K.O.-Runde einzuziehen. Durch kräftige Unterstützung des teutonischen Fanblocks gelang dies auch und somit beendeten wir die Vorrunde auf einem glücklichen zweiten Tabellenplatz und OHNE Gegentor.

Jetzt wollten wir den Turniersieg, aber dafür war eine bessere Chancenverwertung notwendig.

Das Halbfinale bestritt der FC Teutonia gegen den TSV München Ost. Bereits nach wenigen Augenblicken der erste Angriff des Gegners, aber Leonard fischte den Ball nach bester Manuel Neuer-Manier aus dem Tor. Das war das Signal zum Aufbruch und die Jungs machten ab sofort Druck und ließen dem Gegner spielerisch wenige Freiräume. Allerdings mussten wir achtsam bleiben, da jede Nachlässigkeit dem Gegner Raum verschaffte. In der 7. Minute dann die Erlösung. Philipp traf zum 1:0. Es gab eine kurze Diskussion, ob es Hand des Gegners war und die Jungs einen „Elfmeter“ bekommen sollten. Aber, wenn es Hand war, war es Vorteil für die Jungs und das Tor war damit regulär. Nur wenige Minuten später erhöhte Philipp auf 2:0. Welch tolles Tor und die Jungs belohnten sich für ihre Mühen und den Glauben an sich. Dann ist Schluss. Das war ein super, super Spiel. Spieler und Fanblock freuten sich riesig. Jetzt wollten alle den Pokal!

Kurze Verschnaufpause. Jetzt hieß es die Spannung hochzuhalten und fokussiert in das letzte Spiel zu gehen. Noch ein paar letzte Worte der Trainer und los geht’s ins Finale: FC Teutonia gegen den Gastgeber SpVgg 1906 Haidhausen. Im Tor stand wieder Leonard, der auf dieser Position ein super Turnier spielte. Die Innenverteidigung bildeten wieder Tim und Max. Man merkte, die Jungs waren fokussiert und wollten gewinnen. Bereits nach 30 Sekunden staubte Emile zum 1:0 ab. Super durchgesetzt! Wir blieben dran, setzten nach und ließen dem Gegner keinen Raum. Nur lange Bälle befreiten den Gegner kurz. Jetzt spielten wir auch unsere technische Überlegenheit aus. In der 7. Minute konnte auch Leonard im Tor wieder sein Können zeigen und fischte mit einer tollen Parade den Ball aus der Luft. Die Uhr lief für uns. Die Anspannung stieg. Dann in der 10. Minute ein Sololauf von Felix auf der rechten Seite, den er mit einem strammen Schuss ins Tor zum 2:0 abschloss. In der verbliebenen Zeit zauberten die Jungs auch mal. Es machte richtig Spaß, ihnen zuzuschauen. Zum Schluss sogar noch das 3:0 durch Felix. Dann ertönt der Schlusspfiff. Ende, aus… wir konnten feiern! Die Jungs tanzten ausgelassen und sangen auf dem Spielfeld, ja, so sehen Sieger aus.

Das Finale war das beste Spiel des Turniers. Für alle mitgereisten Fans hatte sich die Reise zum Auswärtsturnier gelohnt. Danke an die Mannschaft und die Trainer. Weiter so.

Es spielten: Émile, Felix, Leo, Leonard, Max, Niklas, Philipp, Tim

Tore: Émile (2), Felix (2) Philipp (2)

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U9) F-Junioren » Ergebnis: SpVgg 1906 Haidhausen 0 - 3 FC Teutonia
Sponsoren