SV Aubing 2 - 7 FC Teutonia
  • YK8A9222 2
Samstag, 30. September 2017 bei Kronwinklerstr. 25
  • Der Spielbericht
  • Die Fakten
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Same procedure as every weekend, James? Das Ergebnis deutet darauf hin, doch ganz so einfach war es heute nicht. In Abwesenheit von Abwehrchef und Äpfelpflücker Moritz Z. und Anwesenheit von Ex-Star Noé begann das Team heute sehr verhalten, oder anders ausgedrückt sehr verschlafen. Die Gastgeber dominierten deshalb die ersten Minuten, wobei ihnen die kleine Größe des Platzes zunächst zugute zu kommen schien. Ein ums andere Mal unterbanden sie die Kombinationen der Jungteutonen, noch bevor diese überhaupt richtig anliefen. Nur gut, dass sie im Offensivspiel Ideen vermissen ließen, so dass es nur einmal richtig brenzlig wurde. Max musste hier aber sein ganzes Können beweisen, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Doch nach dieser Szene drehte sich das Spiel. Mit den ersten gelungenen Aktionen stieg das Selbstbewusstsein und mit dem 1:0 durch Levi auf Vorlage von Nils fanden die Jungs zurück in die Spur und fegten nun in der ersten Halbzeit in zuletzt gewohnter Manier über die Gastgeber hinweg. Severin besorgte das 2:0 indem er einen von Nils verursachten Abpraller über die Linie grätschte. Beim 3:0 lief es andersrum, diesmal vollendete Nils auf Vorlage von Severin und weil’s so schön war, wechselten die zwei beim 4:0 erneut die Rollen. Nils tankte sich in der Mitte durch, passte millimetergenau in den Lauf von Severin, der den herauseilenden Torwart frech überlupfte.

In der zweiten Halbzeit ging es zunächst munter weiter. Max verwandelte einen Freistoß (nach Foul an Severin) aus etwa 20 Metern Torentfernung, mit gütiger Mithilfe des gegnerischen Torwarts, der – möglicherweise irritiert durch Nils – durch die Hosenträger rutschen ließ. Danach ließen es die Jungs etwas zu locker angehen, wodurch sie die Aubinger wieder ins Spiel brachten. Die jetzt neu organisierte Abwehr kam ein ums andere Mal ins Schwimmen, beim 5:1 kam der Torschütze ungehindert zum Schuss und ließ sich nicht zwei Mal bitten. Und obwohl sich nun ein munteres Hin und Her ergab, blieb Teutonia spielbestimmend und hatte die besseren Torchancen. Nach Ecke von Severin überwand ein Aubinger Abwehrspieler seinen Keeper dann mit einer unglücklichen Kopfballverlängerung, der Anschlusstreffer zum 6:2 erinnerte an den ersten Treffer der Aubinger. Wieder wurde der gegnerische Stürmer zu zaghaft angegangen, auf den eher unplatzierten Schuss reagiert Quirin zu passiv und musste ihn passieren lassen. Das letzte Tor des Tages blieb dann wieder Nils vorbehalten. Janis hatte einen gegnerischen Abschlag direkt angenommen und volley zu Levi gepasst, der Nils in der Mitte freispielte, der den Keeper mit einem platzierten Schuss ins Eck überwand.

Fazit: Der verheißungsvolle Saisonstart setzte sich heute ergebnistechnisch fort, doch ließ das Spiel gewisse Bedenken aufkommen, wie sich die Mannschaft gegen spielstärkere Teams behaupten wird können. Unkonzentriertheiten wie heute wird man sich gegen die Spitzenteams der Liga wohl eher nicht erlauben können.

Die Fakten

Aufstellung: Janis S. 18, Karl B. 99, Max J. 7, Severin B. 98, Levi H. 10, Leo L. 11, Maxi G. 9.

Auswechselspieler: Quirin K 48, Moritz B. 23, Nils H. 29.

Torschützen: Levi H. 10 Assist von Nils H. 10 in Minute 9, Severin B. 98 Assist von Nils H. 98 in Minute 15, Nils H. 29 Assist von Severin B. 29 in Minute 16, Severin B. 98 Assist von Nils H. 98 in Minute 19, Max J. 7 in Minute 28, Severin B. 98 in Minute 34, Nils H. 29 Assist von Levi H. 29 in Minute 45.

Auswechslungen: Nils H. für Leo L. in Minute 3, Moritz B. für Karl B. in Minute 10, Quirin K für Janis S. in Minute 25.

Die Bilder

Startseite » Jugend » E4-Junioren » Ergebnis: SV Aubing 2 - 7 FC Teutonia
Sponsoren