FC Teutonia 4 - 7 SV Untermenzing
  • 5b531358 033b 4aea 9599 6debbaba4d80
Samstag, 23. März 2019 bei Schwere-Reiter Str. 13, 80637 München
  • Der Spielbericht
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Bestes Frühlings- und Fußballwetter erwartete die Jungs zum Heimspielauftakt gegen einen unserer Angstgegner. Von der Wärme (und vielleicht auch dem 60-minütigen Testspiel am Vortag?) schienen die Teutonen in der Anfangsphase wie gelähmt, so dass sie von den Gästen aus Untermenzing zu Beginn überwiegend die Hacken sahen. Die Führung der Gäste nach wenigen Spielminuten war dann nicht überraschend, entsprang aber mehreren Harakiri-Aktionen in der Abwehr. Nachdem Janis mit zwei Hochrisikopässen noch Glück hatte, ging es beim dritten Mal schief und der Ball zappelte im Netz der Gastgeber. Im Anschluss zeigten sich die Teutonen dann aber immerhin präsent und kamen jetzt auch zu einigen Chancen, doch Leo und Ben vergaben jeweils im 1:1 gegen den Torwart. Levi machte es kurze Zeit später besser. Severin hatte das Spiel gut eröffnet, seinen Pass nahm Paul W. glänzend mit, über Umwegen landete der Ball bei Levi, der ihn per Dropkick mit dem Außenrist versenkte. Trotz eines zwischenzeitlichen Lattenschusses der Untermenzinger übernahmen nun die Teutonen das Spiel und gingen verdient in Führung. Ben erkämpfte den Ball, passte auf Paul W., der noch einen Verteidiger austanzte und dann in den Lauf von Severin spielte, der seinerseits überlegt am Keeper vorbeilegte. Auch beim 3:1 durch Paul W. leistete Ben tatkräftige Schützenhilfe. Beherzt setzte er einen Verteidiger unter Druck, Paul sprintete in dessen schlampigen Rückpass und ließ dem Keeper keine Chance. Doch leider hielt diese 2-Tore-Führung nicht lange. Denn nach einem erneuten unnötigen Ballverlust in der Abwehrreihe verkürzten die Gäste kurz vor der Pause noch auf 2:3.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff hatte Paul W. die große Chance zum 4:2, scheiterte im 1:1 aber am gegnerischen Schlussmann. Und so fingen sich die Jungs den Ausgleich. Wie? Siehe oben! Auch beim 3:4 half einer unserer Abwehrspieler durch Ballverlust kräftig mit und Janis zeigte sich beim Rauslaufen zu unentschlossen, so dass der Torschütze sich die Ecke in Ruhe aussuchen konnte.

In der Folge ließen sich die Jungs dann durch das körperbetonte, letztlich aber faire Spiel der Untermenzinger provozieren und fanden minutenlang nicht mehr zurück in die Spur. Immerhin Severin kanalisierte seine Wut in einer Szene zielführend, als er per Energieleistung und im zweiten Versuch mit Volleydistanzschuss zum Ausgleich traf. Doch leider brachte auch dieser Treffer keine Ruhe ins Teutoniaspiel. Vielmehr folgte kurz nach dem Ausgleich der nächste Ballverlust im 1:1 als letzter Mann und die Gäste stellten auf 4:5. Bezeichnend für den heutigen Tag dann auch, dass Ben bei einer Großchance alleine vor dem Tor verzog. Und so kam, was kommen musste. Die Untermenzinger trafen noch zweimal nach altbekanntem Muster.

Fazit: Bittere und vermeidbare und dennoch verdiente Pleite zum Heimspielauftakt. Gegen einen robusten Gegner verspielten die Jungs eine 3:1 Führung, ein ganzer Haufen individueller Fehler in der Abwehr war am Ende zu viel des Guten.

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U11) E-Junioren » Ergebnis: FC Teutonia 4 - 7 SV Untermenzing
Sponsoren