FC Teutonia 5 - 2 SV Waldeck-Obermenzing
  • Bild Homepage
Samstag, 15. September 2018 bei Schwere-Reiter Str. 13, 80637 München
  • Der Spielbericht
  • Die Fakten
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Letzte Saison Bärenliga, diese Saison bärenstarke Liga! Aufgrund der fantastischen Ergebnisse der Vorsaison wurden die Jungs diese Saison in die stärkste E-Jugend-Liga Münchens eingruppiert. Der Chronist ist ein Zweckpessimist und unkte vor dem Spiel, dass schon ein Sieg in dieser Liga ein Erfolg wäre. Er fühlte sich mit Spielbeginn bestätigt. Zack, Zack, Zack, 20 Sekunden gespielt, 1:0 für die Gäste, unsere Abwehr überlaufen, scharfe Reingabe nach innen, keine Chance für Quirin.

Doch zum Glück ließen sich die Jungteutonen von diesem Horrorsaisonauftakt nicht lange beirren. Gegen den gut sortierten und lauffreudigen Gegner erarbeiteten sie sich mit geduldigem Aufbauspiel eine optische Dominanz, die jedoch zunächst nichts zählbares erbrachte. Bis dann der erste große Auftritt von Paul W. am heutigen Tag folgte. Einen öffnenden Pass von Levi nahm er mit dem Gegenspieler im Rücken an, drehte sich katzenartig und mit Ball um diesen und hatte dann freie Bahn. Sein Schuss ins kurze Eck sah zwar nicht unhaltbar aus, aber drin ist drin. Und mit dem nächsten Angriff gelang der Doppelschlag und Doppelpack. Severin schickte Paul W. per Steilpass durch die Schnittstelle. Dieser wurde zwar hart bedrängt und kam ins Straucheln. Doch im Fallen lupfte er die Kugel intuitiv über den herausstürzenden Keeper ins lange Eck. Ein wunderbarer Treffer! Mit der Führung im Rücken strotzten die Jungs jetzt vor Selbstvertrauen, Angriffe der Gäste ließen sie nahezu nicht zu und konnten sich im Zweifel auch immer auf Keeper Quirin verlassen. Kurz vor der Pause wäre Paul W. dann fast noch der Hattrick gelungen, der Torhüter der Obermenzinger war schon geschlagen, doch ein Verteidiger kratzte Pauls Schuss im letzten Moment von der Linie.

Die Anfangsphase der 2. Halbzeit gehörte jedoch den Gästen, die jetzt etwas offensiver agierten und hierdurch gefährlicher wurden. Quirin und mangelnde Schussgenauigkeit verhinderten jedoch bei einer Doppelchance den Ausgleich. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Teutonen aber sowohl quanti- als auch qualitativ ein Chancenplus verbuchten. Kurz nachdem der von Severin freigespielte Leo die Orientierung verloren hatte und deshalb aus der Drehung am leeren Tor vorbeigeschossen hatte, musste die Mannschaft gleichwohl den Ausgleich hinnehmen. Quirin riskierte im Dribbling zu viel und verlor den Ball, den Rest kann man sich denken. Sehr schön aber die Reaktion unseres Keepers und der ganzen Mannschaft: kein Vorwurf durch Mitspieler an den Torwart und der haderte nicht lange mit sich selbst sondern zeigte im weiteren Verlauf noch manches Mal seine Klasse. Bei einem Lattenlupfer hatten die Teutonen  zwar das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite, blieben aber spielbestimmend. Und so blieb den Jungs auch das vorentscheidende 3. Tor vorbehalten. Wieder einmal hatte Severin die Lücke gefunden und genau zu Leo durchgesteckt, der den Ball wunderbar mitnahm und lässig am Torwart vorbeilegte. Dieses Tor schien die Gegenwehr der Gäste gebrochen zu haben. Erneut Leo stellte auf 4:2. Diesmal profitierte er von einer weiteren überragenden Einzelaktion von Paul W., die Letzterer mit einem Schuss an die Unterkante der Latte krönte. Von dort prallte der Ball Leo vor die Füße, der das Ding unorthodox mit dem Knie über die Linie stolperte. Mit dem 5:2 setzte Paul W. schließlich das Sahnehäubchen auf seine starke Vorstellung. Der Spieleröffnungspass von Severin sah noch eher ungefährlich aus, doch wie beim ersten Treffer drehte sich Paul elegant um seinen Gegenspieler und hatte nur noch den Torwart vor sich, dem er keine Chance ließ.

 

Fazit: bärenstarke Liga – bärenstarke Leistung!

Die Fakten

Aufstellung: Quirin K. 4, Levi H. 10, Moritz Z. 19, Severin B. 13, Paul W. 8, Max J. 7, Leo L. 11.

Auswechselspieler: Paul B. 22.

Torschützen: Paul W. 8 Assist von Levi H. 8 in Minute 12, Paul W. 8 Assist von Severin B. 8 in Minute 13, Leo L. 11 Assist von Severin B. 11 in Minute 44, Leo L. 11 Assist von Paul W. 11 in Minute 48, Paul W. 8 Assist von Severin B. 8 in Minute 49.

Auswechslungen: Paul B. für Leo L. in Minute 16.

Schiedsrichter: Valentin

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U11) E-Junioren » Ergebnis: FC Teutonia 5 - 2 SV Waldeck-Obermenzing
Sponsoren