FC Teutonia 14 - 2 SC Armin München
  • YK8A0029
Samstag, 9. Juni 2018 bei Schwere-Reiter Str. 13, 80637 München
  • Der Spielbericht
  • Die Fakten
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Lang, lang ist es her, dass wir in unserer ersten Punktspielsaison das letzte Mal auf die Arminen trafen. Damals noch knapp unterlegen, setzten die Jungs ihren vorpfingstlichen Lauf heute ungebremst fort.

Paul W. besorgte diesmal das Auftakttor. Er fing einen missglückten Abschlag des Arminentorwarts ab und schob überlegt gegen dessen Laufrichtung ein. Auch dem 2:0 durch Severins leicht abgefälschten Schuss  ging ein missglücktes Abspiel aus der Armin-Abwehr voraus, diesmal provoziert durch starkes Pressing unserer Stürmer.  Beim 3:0 durch Max hatte Paul W. gut nachgesetzt und den Ball dadurch erkämpft. Der Anschlusstreffer durch die Gäste war für Janis unhaltbar. Milo stellte den alten Abstand mit Kopfball nach Ecke von Severin jedoch kurze Zeit später wieder her. Beim neuerlichen Anschlusstreffer sah Janis zwar auf den ersten Blick etwas unglücklich aus, unserem Keeper war jedoch einerseits die Sicht versperrt und zudem wurde der Ball kurz vor seinem Eingriffsversuch auch noch unglücklich abgefälscht. Und wenn schon, heute kam es auf die Torwartleistung auch nicht wirklich an, zu überlegen gestalteten die Jungs das Spiel. Der stark formbesserte Maxi H. stellte mit schönem Linksschuss nach Pass von Severin auf 5:2 und Paul W. erzielte mit Granate ins Kreuzeck den Halbzeitstand von 6:2.

Nach der Pause erlahmten die Abwehrkräfte der Arminen weiter. Nur ihrem starken Torwart hatten sie es zu verdanken, dass sich das Ergebnis am Ende doch noch in halbwegsigen Grenzen hielt. So konnte der Gästekeeper vor dem 7:2 noch zweimal glänzend klären, doch weil er von seinen Abwehrspielern im Stich gelassen wurde, brachte Paul B. den Ball schließlich im dritten Versuch im Tor unter. Die Latte (2x) und der Pfosten hatten dann etwas gegen Milos nächsten Treffer. Severin markierte das 8:2 per Kopfball auf der Torlinie, der Ball von Paul B. wäre zwar wohl auch so ins Tor gegangen, aber sicher ist sicher. Beim 9:2 verzichtete Paul W. uneigennützig auf den eigenen Ruhm, passte – alleine auf den Torwart zugehend - im letzten Moment auf Levi, der nur noch einschieben musste. Kurze Zeit später vereitelte der Armin-Torwart das Tor des Monats, als er Severins Seitfallzieher (B-Note: 6,0) aus dem Eck tauchte. Beim 10:2 durch Paul B., eingeleitete durch Doppelpass mit Nils, hatte er dann wieder keine Chance. Auch dem 11:2 durch Levi ging eine schöne Doppelpassstaffette mit Paul W. voraus. Nils, der heute überwiegend im Abwehrzentrum agierte, sorgte nach Pass von Severin per Fernschusslupfer für das 12:2. Und schließlich belohnte sich Milo mit einem Doppelpack doch noch für sein starkes Spiel (Assists von Max und Paul W.).

Fazit: Bei schwül-heißen Sommertemperaturen ließen die Teutonen ihren Gästen nicht den Hauch einer Chance und schafften einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Die Fakten

Aufstellung: Janis S. 18, Milo H. (C) 2, Nils H. 29, Severin B. 13, Max J. (C) 7, Levi H. (C) 10, Paul W. 8.

Auswechselspieler: Paul B. 22, Maxi H. 5.

Auswechslungen: Paul B. für Levi H. (C) in Minute 8, Maxi H. für Max J. (C) in Minute 14.

Schiedsrichter: Tom Pruchnow

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U11) E-Junioren » Ergebnis: FC Teutonia 14 - 2 SC Armin München
Sponsoren