TSV Solln 1 - 9 FC Teutonia
  • FairPlay
  • Elfmeter Samstag
Samstag, 21. April 2018 bei Herterichstraße 141
  • Der Spielbericht
  • Die Fakten
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Vor wenigen Monaten zerstörte der TSV Solln recht humorlos eine Siegesserie unserer Jungs und schickte selbige mit einer Packung nach Hause. Doch heute war alles anders. Die Gastgeber hatten trotz des engen Platzes nicht den Hauch einer Chance und wurden durch die Jungteutonen fast 50 Minuten an die Wand gespielt. Schon nach wenigen Minuten schlug der Ball erstmals im Kasten der Gastgeber ein. Severin und Levi pressten gemeinsam und erkämpften sich den Ball. Severin ließ zwei Abwehrspieler ins Leere laufen, bediente Levi und der schob den Ball einfach mal durch die Beine des Keepers. Auch danach ließen die Teutonen nicht locker und setzten ihre Gegner unter Dauerdruck. Hieraus resultierte auch die eine oder andere Ecke und Paul B. war so frei, eine derselben scharf in die Mitte zu treten. Mit gütiger Mithilfe des Keepers landete der Ball im Netz, 2:0. Geburtstagskind Maxi G. verteilte derweil fleißig Geschenke an die Sollner und ließ die ein oder andere Chance aus, immerhin Akrobat schön bei einem (fast) perfekten Fallrückzieher, der die Latte küsste. Etwas genauer zielte da Moritz Z., hatte es aber auch nicht all zu schwer. Severin hatte den Keeper geprüft, der den Ball mit letzter Not gegen die Latte lenken konnte, von dort flog er Moritz vor die Füße, der abstaubte. Und auch das 4:0 entsprang einer Aktion der beiden. Moritz B. hatte die Ecke gebracht. Der Ball fand im Strafraum keinen Mitspieler, landete aber auf dem Flügel bei Severin, der ein Tänzchen mit drei Gegenspielern wagte, diese stehenließ und Moritz Z. den Ball punktgenau servierte. Dass Maxi G. nicht nur zum Geschenkeverteilen gekommen war zeigte er beim 5:0. In bester Hrubesch-Manier schraubte er sich in eine Flanke von Severin und köpfte zum Halbzeitstand ein.

Der in der ersten Halbzeit wenig geprüfte, dabei aber tadellose haltende Keeper Quirin wechselte nun in den Sturm und war gleich mit seiner ersten Szene erfolgreich. Einen Steilpass von Levi nahm er in der Drehung mit und vollendete zum 6:0 ins Kurze. Und jetzt kommen wir zu Milo, der schon in der ersten Halbzeit eine exzellente Rolle in der Abwehr gespielt hatte und nun als Mittelstürmer fungierte. Stets anspielbereit hatte er so einige gute Chancen, einschließlich einem Lattentreffer. Kurz darauf wurde er einschussbereit von den Beinen geholt, den fälligen Elfer verwandelte er souverän zu seinem ersten Tor im Teutonendress.

Der Ehrentreffer der Gastgeber war dann auch für den wenig geforderten aber überragenden Moritz B. nicht zu verhindern (der vorangegangene Satz wurde gesponsert von Thomas B.)

Moritz Z. stellte jedoch den alten Abstand alsbald wieder her. Severin hatte sich mal wieder gegen mehrere Gegenspieler durchgesetzt, versäumte aber den Schuss und passte zu Milo, der abgedrängt wurde, aber schön auf Moritz zurücklegte, der sich nicht zweimal bitten ließ. Und auch der letzte Treffer der Partie ging auf das Konto von Moritz Z. Diesmal bugsierte er eine Ecke von Maxi G. mit dem Knie ins Tor.

Fazit: auch im zweiten Saisonspiel zeigten die Jungs ein hervorragendes Spiel. Diesmal ließen sie auch hintern nichts anbrennen, so dass der Sieg nie gefährdet war.

Die Fakten

Aufstellung: Quirin K. 4, Moritz B. 32, Milo H. (C) 2, Moritz Z. 19, Severin B. 13, Paul B. 22, Levi H. 10, Maxi G. 9.

Auswechslungen: Moritz B. für Quirin K. in Minute 26.

Schiedsrichter: n.A.

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U11) E-Junioren » Ergebnis: TSV Solln 1 - 9 FC Teutonia
Sponsoren