SV Untermenzing 3 - 2 FC Teutonia
  • YK8A9733.2
  • YK8A9512.2
  • YK8A9695.2
Samstag, 28. Oktober 2017 bei Prof._Eichmann-Str. 11
  • Der Spielbericht
  • Die Fakten
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Ferienbedingt hatte sich die Mannschaft heute mehr oder weniger selbst aufgestellt. Der fehlende Druck von der Bank schien der Körperspannung der anwesenden Spieler nicht gut zu tun. Heute schienen fast alle Spieler von der Rolle, so dass die Gastgeber eher leichtes Spiel hatten. Beim 0:1 kam es zu einem folgenschweren Missverständnis zwischen Keeper Janis und Levi. Nach dem Motto „Nimm Du ihn, ich hab‘ ihn sicher“ ging Janis viel zu zaghaft dem langen Ball entgegen, Levi zog zunächst zurück, um seinem Goalie den Ball zu lassen. Als dieser auf halber Strecke stehenblieb, überlegte es sich Levi anders und spitzelte den Ball am verdutzten Janis vorbei. Der Untermenzinger Torschütze bedankte sich und schob ins leere Tor ein. Und auch beim 0:2 agierte die Abwehr samt Torwart konfus. So konnte der Untemenzinger Stürmer gleich dreimal unbedrängt schießen, weil keiner der Abwehrspieler die Abpraller unter Kontrolle brachte und  klärte. Beim dritten Versuch landete die Kugel dann auch endlich im Kasten. Und was kam von Teutonia? Bis dahin erstmal gar nichts. Wenn Gefahr ausgestrahlt wurde, dann meistens über Severin, der in seiner typischen Spielweise auch den Anschlusstreffer vorbereitete. Auf engstem Raum und hart bedrängt setzte er sich am Flügel durch, passte überlegt zu Maxi G., der den Keeper überwinden konnte. Den frischen Wind aus den Segeln nahm dann der nächste individuelle Fehler in der Abwehr. Moritz B. versuchte sich als letzter Mann im Dribbling, verlor dieses prompt, so dass der Torschütze wieder unbedrängt auf Janis zugehen konnte und sich nicht zwei Mal bitten ließ. Wenigstens gelang kurz vor der Pause der nächste Anschlusstreffer. Max servierte eine Ecke punktgenau auf Severin, der schön hochstieg und einnickte. Wenigstens das schönste Tor des Tages blieb uns damit vorbehalten.

Dass es auch das letzte war, konnte zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen. Teutonia blieb jedoch auch in der zweiten Halbzeit viel zu harmlos. Lediglich eine gute Torchance konnten sich die Jungs erkämpfen, Maxi G. traf nach Severins feinem Zuspiel den Ball aber nicht richtig, so dass der Untermenzinger Keeper problemlos halten konnte. Dass die Niederlage nicht höher ausfiel hatte das Team im Wesentlichen Moritz B. zu verdanken, der in der zweiten Hälfte den Kasten hütete und mehrfach bravourös im Eins-gegen-Eins die Oberhand behielt und dadurch ohne Gegentreffer blieb.

 

Fazit: The trend is not our friend at the moment. Drittes Spiel in Folge ohne Sieg und letztlich wieder eine verdiente Niederlage. Wenn die Jungs nicht bald wieder zu ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit zurückfinden, könnte es an den letzten beiden Spieltagen gegen die beiden nominell besten Teams der Liga ein böses Erwachen geben…

Die Fakten

Aufstellung: Janis S. 18, Moritz B. 32, Moritz Z. 19, Severin B. 13, Maxi G. 9, Max J. 7, Levi H. 10.

Auswechselspieler: Karl B. 99.

Torschützen: Maxi G. 9 Assist von Severin B. 9 in Minute 18, Severin B. 13 Assist von Max J. 13 in Minute 34.

Auswechslungen: Karl B. für Moritz B. in Minute 9.

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U11) E-Junioren » Ergebnis: SV Untermenzing 3 - 2 FC Teutonia
Sponsoren