SC Amicitia München 3 - 4 FC Teutonia
  • Screenshot 2017 05 14 11 59 21 1 14059
  • Screenshot 2017 05 14 10 53 47 resized4057
Samstag, 13. Mai 2017 bei Homerstr. 8
  • Der Spielbericht
  • Die Fakten
  • Die Bilder

Der Spielbericht

Nach dem Rückschlag vom letzten Wochenende brauchten die Teutonen heute lange, um ins Spiel zu finden, schlugen dann aber bemerkenswert zurück. Die Gastgeber des SC Amicitia nutzen in der ersten Halbzeit ihren Heimvorteil, der insbesondere in einem sehr schmalen Spielfeld bestand, so dass das Kombinationsspiel der Jungteutonen all zu oft im Seitenaus endete. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase führte das Pressing der Gastgeber zu zwei vermeidbaren Ballverlusten im eigenen Strafraum, die durch die Amicitien eiskalt ausgenutzt wurden. Keeper Quirin war jeweils ohne Chance. Durch eine Energieleistung von Nils fand Teutonia dann aber zum Glück zurück ins Spiel. Unser Goalgetter wurde von Severin geschickt, scheiterte zunächst am Torwart, gab aber nicht auf, setzte erfolgreich nach und wurstelte den Ball über die Linie. Die Szene der ersten Halbzeit blieb aber gleichwohl Quirin vorbehalten, der sich – zunächst mit Unterstützung von Elias – innerhalb von wenigen Sekunden gleich drei Mal mit Löwenmut (gemeint der Mut des Tieres, nicht der der 60’er) in gefährliche Schüsse warf und diese abwehren konnte. Euphorisiert von dieser Weltklasseaktion fehlte beim nächsten Angriff der Gastgeber dann leider ein bisschen die Konzentration, so dass die Teutonen mit 1:3 in die Halbzeit schlichen. Ein durchaus verdientes Ergebnis, die Teutonen handelten hinten zu schlampig und vorne fehlte die Durchschlagskraft.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es zunächst nicht nach einer Wende zum Besseren aus. Den Amictien gelang es relativ leicht, den Ball von ihrem Tor fernzuhalten, immerhin stand jetzt auch unsere Abwehr besser, so dass zunächst nicht viel passierte. Das Signal zur Aufholjagd setzte dann Karl, der sich rechts schön durchsetze und aus spitzem Winkel nur knapp am Torwart und dem Pfosten scheiterte. Diese Szene setzte neue Kräfte bei den Jungteutonen frei und jetzt ging es Schlag auf Schlag. Zunächst eroberte Levi im Mittelfeld den Ball, den er Severin perfekt in den Lauf legte. Im Duell mit seinem Gegenspieler behielt Severin die Oberhand und vollstreckte mit Übersicht ins lange Eck. Kurz darauf eine Ecke. Severin serviert diese, im Strafraum verpassen Freund und Feind, aber Leo steht goldrichtig und nagelt den Ball technisch perfekt mit Drop-Kick ins Kreuzeck. Ausgleich und Riesenjubel !!! Doch damit nicht genug: quasi mit dem nächsten Angriff chipte Leo den Ball aus dem Mittelfeld über die Abwehrreihe in den Lauf von Nils, der den Ball wiederum schön behauptete und mit der Fußspitze ins Tor bugsierte. Die Gastgeber waren jetzt platt und so gelang es den Teutonen, den Sieg nach Hause zu bringen.

Fazit: Was für ein Comeback! Mit einer bravurösen kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit verdienten sich die Teutonen den knappen Sieg. Klarer Sieger heute: der Teamgeist!

Die Fakten

Aufstellung: Quirin K. 4, Noe D. 8, Karl B. 99, Max J. 7, Severin B. 13, Levi H. 10, Nils H. 29.

Auswechselspieler: Elias T. 13, Moritz B. 32, Leo L. 11.

Torschützen: Nils H. 29 Assist von Severin B. 29 in Minute 14, Severin B. 13 Assist von Levi H. 13 in Minute 32, Leo L. 11 Assist von Severin B. 11 in Minute 34, Nils H. 29 Assist von Leo L. 29 in Minute 35.

Auswechslungen: Elias T. für Karl B. in Minute 6, Leo L. für Nils H. in Minute 8, Moritz B. für Max J. in Minute 12.

Schiedsrichter: Fair-Play Liga

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U11) E-Junioren » Ergebnis: SC Amicitia München 3 - 4 FC Teutonia
Sponsoren