FC Neuhadern 4 - 5 FC Teutonia
  • FCT Fahne2
Samstag, 24. September 2016 bei Wolkerweg 17
  • Der Spielbericht
  • Die Bilder

Der Spielbericht

FC Neuhadern – FC Teutonia 4:5

Was nach 20 Minuten wie eine herbe Schlappe aussah, wandelte sich in das Wunder vom Wolkerweg. Aber der Reihe nach. Die Jungteutonen zeigten sich wieder taktisch stark. Severin und Noé hatten hinten zunächst alles im Griff, gut assistiert von Moritz B., der auf der 6’er Position viele wichtige Bälle holte und diese umsichtig verteilte. Die drückende Überlegenheit mündete in mehreren guten Torchancen, die aber durch Moritz Z. und Leo – teilweise zu eigensinnig – vertändelt wurden. Das 0:1 war da eine Überraschung, die Neuhaderer nutzten ihre erste Torchance, nachdem die Teutonen im Aufbauspiel schlampig agierten und den Ball zu leichtfertig hergaben. Schon kurze Zeit später fiel das 0:2 nach einem Konter und als per Elfmeter (berechtigt, nach Frustfoul von Severin) sogar das 0:3 fiel, wetteten nicht mehr viele auf einen hohen Sieg unserer Mannschaft. Doch scheinbar fanden die Trainer in der Halbzeit die richtigen Worte. Denn was in den ersten 5 Minuten nach Anpfiff passierte, war schon fast surreal. Erster Angriff, Ecke für Teutonia, Severin serviert punktgenau auf Nils‘ Kopf, der aus kurzer Distanz zum Anschlusstreffer einnickte. Mit dem nächsten Angriff verkürzte Leo auf 2:3, nachdem der Ball über Severin und Nils bei ihm gelandet war. Und dann der nicht für möglich gehaltene Ausgleich. Leo wurde im Strafraum gefoult, Severin verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. Doch wie der Fußball so spielt, wurde nun der Gastgeber wieder stärker. Das 3:4 fiel erneut nach einem Konter, Janis konnte den ersten Schuss noch glanzvoll abwehren, beim Nachschuss war er dann jedoch chancenlos. Nun gewann der FC Neuhadern wieder die Oberhand, auch bedingt durch das körperbetonte Spiel, dem nicht alle unserer Jungs ausreichend entgegenhielten. Viele Chancen konnten sich die Jungteutonen nun trotz eisernem Willen nicht mehr erarbeiten. Umso schöner – und bei Gesamtbetrachtung des Spiels auch hoch verdient – dass das Spiel dann erneut eine unerwartete Wendung nahm. Maxi G. versuchte sich durchzutanken und wurde etwa 10 Meter vor dem Tor regelwidrig gestoppt. Leo jagte den fälligen Freistoß zum Ausgleich in die Maschen. Doch damit nicht genug. Kurz vor Spielschluss nahm sich Leo erneut ein Herz. Ab der Mittellinie zog er in Messi-Manier durch die gegnerische Abwehr und ließ alle Gegenspieler stehen. Und als er dann auch noch die Nerven behielt und den Ball am chancenlosen Neuhadern-Keeper vorbeilegte, war der Jubel bei den Comeback-Kids grenzenlos.

Fazit: Solche Spiele sind Spiele für die Geschichtsbücher! Mehr davon, Jungs!

Aufstellung: Janis, Severin, Noé, Leo, Nils, Elias, Maxi G., Quirin, Moritz Z., Moritz B.

Tore: Leo (3), Nils, Severin

Die Bilder

Startseite » Jugend » (U11) E-Junioren » Ergebnis: FC Neuhadern 4 - 5 FC Teutonia
Sponsoren