Munich Irish Rovers 3 - 1 FC Teutonia
Sonntag, 6. Mai 2018 bei Herterichstr. 141
  • Der Spielbericht

Der Spielbericht

ROVERS ZEIGEN TEUTONEN DIE GRENZEN AUF

Siegesserie gerissen – nach der vollen Punkteausbeute mit 24 Punkten aus acht Rückrundenspielen muss der FCT II erstmals in diesem Jahr eine Niederlage einstecken. Ausgerechnet im Spitzenspiel gegen gut aufgelegte Irish Rovers hatte die Elf von Coach Steffen das Nachsehen.

Ohne die Stamminnenverteidigung Keller/Lutzoglou und den verletzten Schönen Meinow musste der Tabellenführer aus Neuhausen das Unterfangen Rovers im irischen Solln meistern. Doch von Beginn an zeigten die Gastgeber wer Herr im Haus ist: Körperlich robust, mit teils äußerst feinem Füßchen und schnellem Umschaltspiel, brachten die Rovers die FCT-Defensive das eine ums andere Mal ins Schwimmen. Vorne rieb sich Dennis „die Mamba“ Mätschke unermüdlich auf, doch gegen Verteidiger der Marke Jaap Stam, die mal allen (un)fairen Mitteln gewaschen waren, hatte er nur selten Möglichkeiten seine Torgefahr zu zeigen. Ganz anders die Rovers. Nach einer knappen halben Stunde ballerte Rovers‘ Kapitän und Vorzeige-Ire Sahib Ramon Santiago einen Freistoß aus 18 Metern zum 1:0 in die linke Ecke. O-Ton Möller: „Genauso will ich die Dinger eigentlich auch immer schießen.“ Nach der Führung legten die Rovers direkt nach. Mit einem Pass in die Schnittstelle der FCT-Abwehr wurde die Defensive ausgehoben, der Rovers-Forward schob alleine vor Timo Schmidtchen im Kasten zur 2:0-Führung. Puh ­­– das erwartet harte Brett gegen die Iren. Doch wie so oft in dieser Saison kam die Truppe von Coach Steffen über die Moral zurück. Kurz vor der Pause knallte Simon Lang die Murmel aus 14 Metern trocken in die Maschen – nur noch 1:2 aus Teutonen-Sicht.

Pause. Durchatmen. Bei Temperaturen um den Siedepunkt einem Rückstand hinterher zu laufen machte den Tag wahrlich nicht angenehmer. Sei’s drum, irgendwie musste das Ding noch gedreht werden. Im zweiten Durchgang tat der Noch-Tabellenführer mehr für das Spiel, doch so richtig große Torchancen waren zunächst nicht dabei. Freilich entstanden für die Gastgeber nun vermehrt Räume zum Kontern. Nach zwei drei Hochkarätern nutzten die Rovers in Form von Lamin Papisse Dembabasi Obafemin Cissé die Gunst der Minute und sorgten mit dem 3:1 für die Vorentscheidung (85.). Abermals steckte Teutonia nicht auf und erhielt kurz vor Schluss sogar noch einen Strafstoß, doch leider konnte der eingewechselte Jirjahn diesen ebenso wenig im Tor unterbringen, wie Mätschke einen Kopfball wenige Minuten später, als der gegnerische Torhüter sensationell parierte. Sind wir ehrlich: wir hätten noch eine Stunde spielen können, doch das Tor war wie zugemauert. Es hat an diesem Tag einfach nicht sein Solln.

So steht am Ende eine verdiente 3:1 Niederlage. Damit verliert FCT II nicht nur das Spiel, sondern ebenso die Tabellenführung. Mit 43 Zählern rangiert die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz, einen Punkt hinter Planegg II. Am kommenden Wochenende darf sich die Mannschaft endlich eine Verschnaufpause gönnen. Das spielfreie Wochenende kommt gerade recht, um sich für die alles entscheidenden letzten drei Spiele gegen Meroni-Itel, Planegg und Pasing zu regenerieren. Noch ist alles möglich, der Aufstieg liegt in den eigenen Händen!

Startseite » Herren » Herren II » Ergebnis: Munich Irish Rovers 3 - 1 FC Teutonia
Sponsoren