FC Teutonia 2 - 0 SC Vierkirchen
Samstag, 16. Juni 2018 bei Schwere-Reiter Str. 13, 80637 München
  • Der Spielbericht

Der Spielbericht

Teutonen bleiben nach eindrucksvoller Leistung Bezirksligist

Mal wieder ging es bei den FCT-Damen am letzten Spieltag um alles - ein Sieg gegen den SC Vierkirchen musste her, um den Abstieg aus eigener Kraft zu verhindern.

An diesem Vorhaben ließ der gut besetzte Kader der Teutonen ab der ersten Sekunde keine Zweifel aufkommen. Hellwach wurde von Anfang an auf den Gegner Druck aufgebaut. Bereits in der zweiten Spielminute hätte dies zum Erfolg führen können. Durch das frühe Pressing stand Chrissi frei vor dem Tor, scheiterte allerdings an der Torhüterin. Trotz der Hitze bekamen die zahlreichen Zuschauer FCT-Powerfußball zu sehen, wie selten zuvor in dieser Saison. Der Ball lief in den Reihen des FCT, Vierkirchen schaute meist nur hinterher. Nachdem Nora bei ihrem ersten Versuch noch aus kürzester Distanz scheiterte, war es in der 26. Spielminute endlich so weit. Doreen steckte den Ball zu Nora in den Strafraum durch, die mit einem satten Linksschuss zur umjubelten 1:0 Führung traf und sich somit erstmals in die Torschützenliste der Teutonen eintragen durfte. Die Schwarz-Gelben drückten weiter auf das Gaspedal und belohnten sich kurz vor der Pause. Nach einer Ecke von Doreen, war Kopfballungeheuer Julia zur Stelle und köpfte zum 2:0 ein. Die Freude war groß, denn auch bei der kleinsten Spielerin des FCT war es der Premieren-Treffer und dies per Kopf. 
Die Pause hatte sich die Mannschaft nach den besten 45 Minuten der Saison völlig verdient.
In der zweiten Halbzeit konnten die Teutonen nicht mehr das hohe Tempo aus der ersten Hälfte an den Tag legen, das Niveau der Partie ließ demzufolge deutlich nach. Dennoch hatten die Schwarz-Gelben die Gäste an diesem Tag zu jeder Zeit im Griff. Für Torhüterin Tizi war es diesmal ein entspannter Arbeitstag. Die Abwehrreihe vor ihr stand extrem sicher, machte die Räume dicht und ließ kaum Torabschlüsse der Gäste zu. Schlussendlich brachten die Teutonen das 2:0 über die Zeit. Aus! Klassenerhalt! Bezirksligist! Die feuchtfröhliche Feier konnte beginnen!

Mal wieder war auf die Mannschaft am letzten Spieltag absolut Verlass. Um diese Nervenspiele in der nächsten Spielzeit zu vermeiden, gilt es über die gesamte Saison hinweg, einen vollbesetzten Kader aufzubieten sowie die gute Leistung gegen Vierkirchen konstant abzurufen.

Startseite » Frauen » Frauen » Ergebnis: FC Teutonia 2 - 0 SC Vierkirchen
Sponsoren